Nach der blamablen 0:3-Niederlage gegen Kroatien steht Argentinien kurz vor dem WM-Aus. Im Spiel gegen die Adria-Kicker leistete sich Schlussmann Willy Caballero einen folgenschweren Patzer. Deutliche Kritik aus dem deutschen Lager macht sich breit.


Durch Tore von Ante Rebic, Luka Modric und Ivan Rakitic ​siegte Kroatien am Donnerstagabend souverän mit 3:0 gegen favorisierte Argentinier. Von der Rolle präsentierte sich zum zweiten Mal Willy Caballero, der vor dem 1:0 versuchte, den Ball zu chippen, ihn dann aber genau in die Füße von Rebic spielte. Frankfurts Stürmer ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte ein.


"Es ist ja nicht so, dass Caballero diese Chips nicht schon in der ersten Halbzeit versucht hätte. Da gab es schon ein, zwei Situationen, in denen er viel zu lässig und ohne die nötige Spannung agierte“, kommentierte Oliver Kahn im ZDF den schlimmen Fauxpas Caballeros.

Argentina v Croatia: Group D - 2018 FIFA World Cup Russia

Willy Caballero chippt den Ball Ante Rebic vor die Füße


Jose Mourinho, Trainer von Manchester United und Experte beim russischen Sender Russia Today, zog schon nach dem 1:1 der Argentinier gegen Island über Caballero her. "Caballero oder ich im Tor wäre das Gleiche gewesen. Ich hätte genau wie er gehalten“, sagte der exzentrische Übungsleiter.


Mit 36 Jahren und insgesamt erst drei Länderspielen steht Caballero bei der WM auf einmal im Fokus. Da Thibaut Coutois beim FC Chelsea als Stammkeeper absolut gesetzt ist, kommt Caballero für die Blues so gut wie nie zum Einsatz. Die mangelnde Spielpraxis macht sich nun offensichtlich bemerkbar.