​Derzeit befindet sich Yvon Landry Mvogo in Russland und zählt zum Kader der Schweizer Nationalmannschaft, welche die laufende Weltmeisterschaft möglichst erfolgreich bestreiten will. Mvogo muss sich allerdings mit der Reservistenrolle zufrieden geben, denn Yann Sommer ist als Nummer Eins gesetzt. Eine Situation, die dem 24-Jährigen bekannt vorkommen dürfte, denn auch bei RB Leipzig ist er nur Ersatz. Die Leipziger planen dennoch mit ihm.


FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-BREMEN

Während Naby Keita RB Leipzig verlässt, soll Torwart Mvogo gehalten werden



Wie der Kicker berichtet, haben die Verantwortlichen von RB Leipzig ihren Torhüter Yvon Landry Mvogo in den Planungen für die kommende Spielzeit berücksichtigt. Dabei könnte es Überzeugungskraft benötigen, den jungen Schweizer für die kommende Saison zu motivieren, denn bislang hatte er gegenüber Peter Gulacsi stets das Nachsehen.


In diesem Zusammenhang waren bereits Wechselgerüchte aufgetaucht. Zumindest wollte der Torhüter mit kamerunischen Wurzeln, der 2017 von den Young Boys Bern zu RB Leipzig gewechselt war, Spielpraxis sammeln, doch diesem Wunsch wurde nicht entsprochen. Die Möglichkeit einer Ausleihe war dem Schlussmann im vergangenen Winter nämlich verwehrt worden.


Wenn es nach dem Wunsch und Gusto von Ralf Rangnick geht, soll Mvogo die Konkurrenzsituation für den 28-jährigen Ungar intensivieren und um seinen Platz zwischen den Pfosten des Europa-League-Qualifikanten kämpfen. Derweil plant man auch mit Fabio Coltorti für die kommende Spielzeit. 


Der 37-Jährige hat noch keinen Vertrag erhalten, doch das soll sich alsbald ändern. Chancen auf Einsätze werden ihm nicht eingeräumt, dafür schätze man seine Rolle in der Kabine. Nachdem der Trainerposten für die kommende Saison immer noch vakant ist, scheinen die Planungen für die Torhüterposition somit immerhin weit vorangeschritten zu sein.