Starke Leistungen wecken Begehrlichkeiten: Wer die Leistungen von TSG-Stürmer Andrej Kramaric in Sinsheim noch nicht beobachten konnte und sich der Qualität des 27-Jährigen noch nicht bewusst war, der hat bei der laufenden WM die Chance, den Angreifer im Dress der kroatischen Nationalmannschaft zu begutachten. In diesem Zusammenhang wird von der britischen Zeitung The Sun nun vom Interesse eines Premier-League-Klubs an Kramaric berichtet.​


Andrej Kramaric zeigte sich im Dress der TSG Hoffenheim in der abgelaufenen Spielzeit in bestechender Form und hatte somit einen entscheidenden Anteil an der erfolgreichsten Saison der TSG-Vereinsgeschichte. 13 Tore schoss der Stürmer in insgesamt 42 Partien, in denen er von Julian Nagelsmann eingesetzt wurde. 


Alle 13 Tore erzielte er dabei in der Bundesliga. In der Saison zuvor waren es insgesamt noch 18 Tore gewesen. Kramaric beweist: er ist nicht nur ein 'One Hit Wonder' und kann somit für jeden Top-Verein wertvoll sein.

TSG 1899 Hoffenheim v Borussia Dortmund - Bundesliga

Erlebte mit der TSG die beste Saison der Vereinsgeschichte: Andrej Kramaric.


​Neben dem FC Bayern München sollen das auch diverse Verantwortliche von Premier-League-Klubs so sehen. Vor allem die 'Magpies' von Newcastle United scheinen es auf den 32-maligen Nationalspieler Kroatiens abgesehen zu haben. Neben seinen Leistungen in Sinsheim und bei der aktuellen WM hat der Kroate bereits Erfahrungen in der Premier League gesammelt. 


Von 2014 bis 2016 stand er bei Leicester City unter Vertrag, konnte dort allerdings keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Insgesamt 20-mal lief er für die 'Foxes' auf, vier Tore trug er zum Gelingen des Klubs bei, der in der Saison 15/16 völlig überraschend die erste Meisterschaft feiern konnte.


Ob es den 27-Jährigen aber gerade nach Newcastle zieht, ist zu bezweifeln. Der Verdienst des Stürmers würde auf der Insel steigen, doch in der ​letzten Saison von Julian Nagelsmann bei der TSG hat er immerhin die Chance, sich in der Champions League zu beweisen. Ein Transfer scheint bei ähnlich guten Leistungen somit erst zum Ende der nächsten Spielzeit wahrscheinlich zu sein.