​In einer Kolumne für den Telegraph spricht Cesc Fabregas über seine Freundschaft mit Lionel Messi und was ihn so besonders macht. Die beiden kennen sich schon seit 18 Jahren. In der Jugend des ​FC Barcelona lernten sich die damals 13-Jährigen kennen.

 

Mit 637 Spielen, 552 Toren und 241 Torvorlagen für den FC Barcelona gehört Messi zu den besten Fußballern der Welt. Fünfmal war er Weltfußballer, viermal Champions-League-Sieger, neun mal spanischer Meister und sechs mal spanischer Pokalsieger. Doch was macht Messi zu einem so grandiosen Fußballer? Sein langjähriger Freund Fabregas spricht jetzt über seine Besonderheiten und die Freundschaft der Beiden. 


Der Spanier berichtet von einem schüchternen Jungen mit langem Haar, der nur mit seinem linken Fuß spielen konnte. Doch schon beim erstens Eins-zu-Eins merkte er, was ein großes Talent der junge Argentinier bereits war. Nach dieser ersten Begegnung musste Messi für ein paar Monate wieder in die Heimat. Als er wieder zurückkehrte, war er noch sehr viel besser, beschreibt Fabregas, und er wurde weiterhin besser und besser.


Besonders einen Moment mit Messi wird er nie vergessen. In einem Spiel brach 'La Pulga' sich die Augenhöhle und es war nicht klar, ob er das nächste Spiel mitspielen könne. Doch dann lieh er sich eine Maske aus und schoss in 13 Minuten zwei Tore und bereitete eins vor. "Es war einer dieser Momente, wenn du anfängst zu wissen, dass dieser Kerl besonders sein wird, ein Genie." Damals war Messi gerade einmal 14 Jahre alt.


Besonders von der Stärke im Passspiel und in der Annahme des Jungen aus Rosario kann Fabregas nur schwärmen. Jeder Ball, den man Messi zuspielt, lässt er wie einen tollen Pass aussehen. Und auch, wenn man gar nicht darüber nachdenkt, so guckt man doch immer nach Messi, um zu ihm zu passen. Er macht es für sein ganzes Team und seine Mitspieler leicht.


Daher ist der Argentinier für Fabregas ein kompletter Spieler. "Leo wurde zum besten Torschützen überhaupt, der beste Passspieler, er kann mit beiden Füßen schießen und mit seinem Kopf. Er kann vier Spieler ausdribbeln. Er hat die Visionen, um Assists zu machen, er ist der kompletteste Spieler überhaupt, keine Zweifel."


Auch im Vergleich mit Diego Maradona und Cristiano Ronaldo hat Messi für Fabregas die Nase vorne. Im Gegensatz zu Maradona spielt Messi schon über 13 Jahre konstant auf einem Level sehr guten Fußball. "Manche Dinge die er (Maradona) tat, waren außergewöhnlich, aber er war nie so beständig wie Messi über ein ganzes Jahrzehnt."


Der Vergleich zwischen Ronaldo und Messi ist fast unmöglich. Beide spielen in unterschiedlichen Teams und hatten unterschiedliche, großartige Momente. Dennoch macht der Wettbewerb beide stetig besser.  Und für Fabregas ist Messi auch hier der bessere, da er eben noch kompletter ist, als sein Rivale.


FBL-LATAM-EURO-2016-ARG-CRO-FRIENDLY

Lionel Messi ist mit der argentinischen Nationalmannschaft noch ohne Weltmeistertitel


Auch ohne Weltmeistertitel bleibt Messi für Fabregas die unumstrittene Nummer Eins. Aber Messi will auch diesen Titel unbedingt. Mit einem Weltmeistertitel wäre Messis Titelsammlung schließlich komplett. 


Fabregas betont aber auch, dass die argentinische Mannschaft sich nicht nur auf Messi stützen kann. "Er trägt das ganze Land, aber heutzutage bei der Weltmeisterschaft kann man das nicht alleine tun. Vielleicht ging das früher, aber die Spieler und Trainer sind momentan taktisch zu gut. Du brauchst deine Team-Kollegen, die neben dir zu 100% abliefern, Leo braucht also Hilfe in Russland." Bis jetzt konnte Messi in 124 Spielen 64 Tore für Argentinien schießen. Sein größter Erfolg bei einer WM bis jetzt war die Vize-Weltmeisterschaft 2014.


Für den Weltmeistertitel müssen Messi und die Argentinier erst einmal heute Abend gegen Kroatien gewinnen. Aber selbst, wenn es dieses Jahr nichts mit dem Weltmeistertitel wird, so kann es Messi in vier Jahren, mit fast 35 ja noch einmal probieren.