​Bereits seit rund einem Monat ist klar, dass ​Fred von Shakhtar Donetsk zu Manchester United wechseln wird und damit eine Verstärkung für das Mittelfeld der 'Red Devils' darstellt. Der 25-jährige Brasilianer war 2013 von seiner Heimat Brasilien in die Ukraine gewechselt. Nun folgt der Transfer auf die Insel. Cheftrainer José Mourinho hat  erklärt, was genau man sich von Fred verspricht und wie dieser die Mannschaft verstärken soll.


Nun wurde es auch vom amtierenden Vizemeister fix vermeldet: Manchester United hat sich die Dienste von Fred gesichert. Der 25-Jährige absolvierte von 2013 bis 2018 insgesamt 156 Einsätze für die Ukrainer und erzielte dabei 14 Tore. Sein Debüt in der brasilianischen Nationalmannschaft gab er im Jahr 2014. Seitdem bestritt er acht Partien für seine Nation und steht auch in Tites WM-Kader. Frederico Rodrigues de Paula Santos, so dessen gebürtiger Name, kommt unter anderem als dreifacher ukrainischer Meister auf die Insel.

Chelsea v Manchester United - The Emirates FA Cup Final

Kreativer Kopf mit gutem Passspiel: José Mourinho freut sich auf Neuzugang Fred


Billig war das Geschäft für den Premier-League-Klub indes nicht. In diesem Kontext ist nämlich von 47 Millionen Pfund die Rede. Auf der offiziellen Website von Manchester United wurde der portugiesische Cheftrainer hinsichtlich des Neuzugangs wie folgt zitiert: "Fred wird unsere anderen Qualitäten im Mittelfeld ergänzen, welche wir brauchen: sein kreativer Kopf und seine Übersicht und Vision im Passspiel werden unserem Spiel eine weitere Dimension verleihen. Ich bin sehr glücklich, dass er zu uns kommt und ich glaube, unsere Spieler wissen, wie wichtig er für unsere Mannschaft sein kann", so 'The Special One'.


Auch der Spieler selbst meldete sich zu seinem Engagement bei United zu Wort. "Das ist der größte Klub der Welt und ich freue mich, Teil dieses hervorragenden Teams zu sein. Mit José Mourinho zu arbeiten, der in seiner Zeit als Trainer so viele Trophäen gewonnen hat, ist eine Chance, die man sich nicht entgehen lassen sollte." Weiterhin freue sich der Profi auf seine neuen Mitspieler, dankte seinem Ex-Verein für alles und gab zu verstehen, dass er sich nun auf die WM fokussieren wolle. In der kommenden Saison wird man schließlich sehen, ob Fred das halten kann, was sich Mourinho von ihm verspricht.