Nach der Verpflichtung von LASK-Torwart Pavao Pervan sind die Rollen im Kasten beim VfL Wolfsburg eigentlich klar verteilt. Dennoch rechnet sich Nachwuchs-Keeper Phillip Menzel Chancen auf den Platz hinter Koen Casteels aus.


"Optimal wäre, wenn ich am Samstag um 15.30 Uhr bei den Profis auf der Bank sitzen würde", betonte Menzel in einem Interview mit dem Sportbuzzer. "Ich traue es mir zu, beim VfL die Nummer 2 zu werden." Der 19-Jährige bläst zur Attacke auf Torwart-Neuzugang Pavao Pervan, der eigentlich als Back-Up für die klare Nummer eins Koen Casteels verpflichtet wurde.


VfL Wolfsburg v Borussia Dortmund - A-Juniors German Championship

Kassierte 21 Gegentore in 21 Partien: Phillip Menzel


Menzel kam in der vergangenen Saison im Regionalliga-Team der Wölfe zum Einsatz und absolvierte 21 Spiele im Kasten der Niedersachsen. Im DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Nürnberg saß der Keeper immerhin schon einmal auf der Bank bei den Profis. Nun hat Menzel Blut geleckt: "Ich möchte mich im Herrenbereich festbeißen und Fuß fassen, mein erstes Jahr war ganz ordentlich. Aber es soll weitergehen, ich möchte mich weiterentwickeln und hoffe auf meine Chance. Ich habe nichts anderes im Kopf als den VfL", beteuerte der Youngster weiter.


Koen Casteels und Max Grün, der den VfL verlassen wird, unterstützten den jungen Torwart, wie sie nur konnten. Von den beiden Profis konnte sich Menzel einiges abschauen: "Dafür bin ich beiden sehr dankbar." In der kommenden Saison will Phillip Menzel den Konkurrenzkampf mit Pavao Pervan aufnehmen. Mal sehen, wen wir künftig auf der Bank der Wolfsburger sehen werden.