Kaderbaumeister Jörg Schmadtke hat beim VfL Wolfsburg einiges zu tun. Der neue Sportliche Leiter stellt indes klar, dass ein Verkauf von Koen Casteels nicht infrage kommt. Ebenso wenig wie die Abgabe von Josuha Guilavogui.


Die Baustelle hinter Koen Casteels hat Jörg Schmadtke ​mit der Verpflichtung von Pavao Pervan geschlossen. Casteels soll im Sommer hingegen nicht abgegeben werden. Man plane fest mit der Nummer eins, stellt Schmadtke im kicker klar. Geflirtet haben soll der Schlussmann unter anderem mit dem FC Arsenal sowie dem FC Barcelona.

VfL Wolfsburg v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Bleibt dem VfL erhalten: Josuha Guilavogui


Den Wölfen ebenfalls erhalten bleibt wohl Josuha Guilavogui, dessen Ausstiegsklausel bereits abgelaufen sein soll. „Es gibt kein Angebot, und wir wollen ihn auch nicht abgeben“, stellt Schmadtke klar. ​Vor allen Dingen Benfica Lissabon soll um die Dienste des 26 Jahre alten Franzosen werben.


Somit scheinen zwei wichtigen Personalien für die kommende Saison geklärt zu sein. Sowohl Casteels (34 Ligaspiele) als auch Guilavogui (29) werden weiterhin wichtige Teile im Wolfsburger Personalpuzzle sein. Klar ist aber auch: Legen ​die Niedersachsen noch mal eine desolate Saison hin, wird sich das genannte Duo sehr wohl über einen Abschied Gedanken machen.