Werder Bremen und Ulisses Garcia gehen ab sofort getrennte Wege. Der Linksverteidiger wird sich dem schweizerischen Meister Young Boys Bern anschließen. Der Kapitän der Schweizer U21-Nationalmannschaft erhielt in der Hauptstadt einen Vierjahres-Vertrag. Via Twitter verabschiedete sich Garcia bei den Werder-Fans.


"Mit einem Bild meines ersten Bundesligaspiels möchte ich mich bei Werder Bremen, den unglaublichen Fans, meinen Mitspielern und dem gesamten Staff für die überwältigenden drei Jahre bedanken", twitterte der 22-Jährige. "Es war mir eine Ehre für diesen Verein zu spielen. Es ist für mich nun an der Zeit, ein neues Kapitel mit dem BSC Young Boys zu beginnen."



Laut der Berner Oberländer Zeitung erhält Werder Bremen rund 800.000 Euro an Ablöse für den Linksverteidiger, der in Bremen nicht wirklich Fuß fassen konnte. In zweieinhalb Jahren absolvierte der Abwehrspieler gerade einmal 19 Pflichtspiele für die Grün-Weißen. Zur vergangenen Rückrunde wurde er an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen, mit dem er den Aufstieg in die Bundesliga schaffte. Doch auch im Frankenland kam er nicht so recht zum Zuge und stand lediglich 38 Minuten auf dem Platz.


Trotz der eher mäßigen Statistik freut man sich beim Schweizer Meister auf den Neuzugang: "Er ist ein entwicklungsfähiger Spieler mit viel Potenzial, dem wir nach schwierigen Zeiten im Ausland zutrauen, seine Karriere bei uns neu zu lancieren", betonte BSC-Sportchef Christoph Spycher. Am Mittwoch starteten die Berner in die Vorbereitung für die neue Saison. Für Ulisses Garcia gilt es nun, wieder auf regelmäßige Spielpraxis zu kommen.