​Mit dem gestrigen 2:1-Sieg über Kolumbien setzte die japanische Nationalmannschaft ein weiteres Ausrufezeichen bei dieser WM. Siegtorschütze Yuya Osako erklärte nach der Partie, wie wichtig dieser Erfolg für die Mannschaft und die Fans sei.


Bei der letzten Weltmeisterschaft scheiterten die Blue Samurai bereits in der Vorrunde. Dort traf man ebenfalls auf Kolumbien. Gegen die Südamerikaner kam man damals mit 1:4 unter die Räder: "Wir haben die letzten vier Jahre damit verbracht, über diese Enttäuschung hinweg zu kommen", erklärte der Noch-Kölner und künftige Spieler von Werder Bremen. "Wir sind heute gut in die Partie gestartet und ich denke, das gab den Ausschlag, dass wir uns gut geschlagen haben."



Bereits in der sechsten Spielminute brachte Shinji Kagawa die Japaner per Foulelfmeter in Führung. Die Kolumbianer waren zudem durch den Platzverweis von Carlos Sanchez beinahe über die komplette Spielzeit in Unterzahl. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Juan Quintero brachte Yuya Osako die Asiaten in der 79. Minute zurück auf die Siegerstraße.


Ein Erfolg, der auch den Fans der Japaner zuzuschreiben ist: "Beim Blick auf die Tribüne, sah man fast ausschließlich gelbe Trikots", erkläre Osako weiter. "Aber es waren auch einige in blauen Farben dort und die haben uns einiges an Kraft gegeben. Wir müssen uns bei unseren Fans bedanken, denn ihre Energie hat uns heute sehr geholfen.