Werder Bremen könnten in diesem Sommer noch weitere Starspieler verlassen. Vor allen Dingen eine Position scheint beim FC Liverpool ziemlich weit oben auf der Liste zu stehen. Zuletzt legte Sportgeschäftsführer Frank Baumann in diesem Zusammenhang seinen Wechselveto ein.


Die Starflucht bei ​Werder Bremen könnte ein ungewolltes Ausmaß annehmen. Thomas Delaney hat sich bereits für einen Wechsel zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund ausgesprochen. Zlatko Junuzovic, ehemaliger Kapitän der Grün-Weißen, zieht es zurück nach Österreich zu RB Salzburg. Der nächste im Bunde könnte Jiri Pavlenka werden.


Um den Tschechen könnte sich in den kommenden Wochen eine Hängepartie entwickeln. Der Sport Bild zufolge scoutet der ​FC Liverpool „intensiv“ die Bremer Nummer eins. Grund für das Interesse an dem Tschechen sind zwei grobe Patzer von Loris Karius, der mit seinem Fehlern maßgeblichen Anteil an der 1:3-Finalniederlage in der Champions League gegen Real Madrid hatte.

VfB Stuttgart v SV Werder Bremen - Bundesliga

Werder will Jiri Pavlenka unbedingt halten


„Pavlas hat sich eindeutig positioniert und wir ganz genauso. Damit können wir das Thema beenden“, kommentierte Sportchef Frank Baumann am Montag im kicker die Gerüchte. Auch Pavlenka selbst sendete in der Vergangenheit positive Signale, in der nächsten Saison bei Grün-Weiß zwischen den Pfosten zu stehen.


Rollt jedoch ein Angebot ungeahnten Ausmaßes an, wird der SV Werder freilich ins Grübeln kommen. Vertraglich ist Pavlenka, der im Vorjahr für drei Millionen Euro von Slavia Prag an den Osterdeich wechselte, bis 2020 gebunden. ​Eine vorzeitige Vertragsverlängerung wurde ebenfalls thematisiert. Im Zuge dessen könnte Pavlenkas Gehalt von einer Million Euro aufgestockt werden.