Brasilien bangt um Neymar. Der Superstar von Paris Saint-Germain musste drei Tage vor dem Gruppenspiel gegen Costa Rica das Training mit Knöchelproblemen abbrechen. Ein Sprecher des Verbands gab allerdings bereits leichte Entwarnung.


Neymar Jr. musste nach seinem enttäuschenden Auftritt gegen die Schweiz viel Kritik einstecken. Allerdings schoss der Superstar auch zurück - und zwar gegen die Gegenspieler und Schiedsrichter! Tatsählich wurde der Angreifer im WM-Auftaktspiel ganze zehn mal gefoult, darauf seien auch die Knöchelprobleme in der heutigen Trainingseinheit in Sotschi zurückzuführen.


Wirklich sorgen muss sich Brasilien um Neymar scheinbar aber nicht. "Er trainiert morgen wieder ganz normal", verkündete bereits ein Sprecher des brasilianischen Verbands. Eine Einsatzgarantie für die Partie am Freitag wollte der brasilianische Presse-Sprecher Neymar jedoch auch nicht ausstellen.