​Nach wochenlangen Poker scheint die Entscheidung um einen Transfer von Abdou Diallo vom​ 1. FSV Mainz 05 zu ​Borussia Dortmund gefallen sein. Nach Informationen von RMC Sport überweisen die Schwarz-Gelben 25 Millionen Euro für die Dienste des Innenverteidigers an den Kontrahenten aus der Bundesliga. 


Die französische Fachblatt berichtete zudem, dass der Abwehrspieler bereits im Ruhrgebiet für den Medizincheck und der Vertragsunterschrift angekommen sein soll. Der neue Trainer Lucien Favre soll am Ende der maßgebliche Ausschlagspunkt für die Verpflichtung des französischen U21-Nationalspieler gewesen sein. Demnach hat Favre in den letzten Tagen persönlich mit Diallo gesprochen und so die mündliche Zusage für einen Transfer erhalten. 


Sokratis-Ersatz?


Der Linksfuß könnte beim Teilnehmer der UEFA Champions League Nachfolger von Sokratis werden, ​der nach übereinstimmenden Medienberichten im Sommer zum FC Arsenal wechselt. Damit hätten die Borussen bereits vor der offiziellen Verkündung des Abgangs des griechischen Nationalspielers ihre Hausaufgaben gemacht und einen Ersatz gefunden. 

Borussia Dortmund v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Wechselt wohl zu den 'Gunners': Sokratis 


Zuletzt wurde zudem berichtet, dass Olympique Lyon sehr scharf auf Abdou Diallo sein soll. Doch, wenn die Informationen der französischen Gazette stimmen, sind die Franzosen raus aus dem Rennen. 


Abdou Diallo wechselte für fünf Millionen Euro im vergangenen Sommer von AS Monaco nach Mainz und brillierte dort. In 30 Pflichtspielen kam der Defensiv-Akteur zum Einsatz, dabei beteiligte er sich an vier Treffern, sorgte aber vor allem dafür, dass die Abwehr des FSV dicht stand. Sein Vertrag in Mainz läuft noch bis 2022.