Dem Trainerteam des VfL Wolfsburg ​schließt sich für die kommende Saison ein prominenter Name an. Olaf Janßen wird künftig mit Cheftrainer Bruno Labbadia als Assistent arbeiten. Der 51-jährige Krefelder eehält dafür einen Einjahresvertrag.

​​"Die Arbeit in der Bundesliga ist eine große Herausforderung, die ich gerne annehme. Der VfL Wolfsburg bietet optimale Möglichkeiten, um erfolgreich arbeiten zu können", so Janßen zu seinem Wechsel. "Dennoch verlasse ich Köln natürlich auch mit einem weinenden Auge, denn die Arbeit dort hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich drücke der Viktoria alle Daumen, dass der Aufstieg in der kommenden Saison gelingt."


Janßen stand zuvor beim Regional-Ligaklub FC Viktoria Köln als Cheftrainer unter Vertrag. "Unser Dank gilt auch den Verantwortlichen des FC Viktoria Köln, die seinem Wechselwunsch entsprochen und ihn trotz eines noch laufenden Vertrages nach Wolfsburg haben ziehen lassen", sagte deshalb Wolfsburgs Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke.


Janßen ist vor allem für seine Arbeit als Cheftrainer des FC St. Pauli und Dynamo Dresden bekannt. Er arbeitete zudem beim VfB Stuttgart, RW Essen, 1860 München und Eintracht Frankfurt in diversen anderen Funktionen.