Der BSC Hastedt wird das Spiel in der ersten Hauptrunde des DFB Pokals gegen ​Borussia Mönchengladbach nicht im heimischen Stadion austragen können. Dafür geht es nun knapp 500 Meter weiter auf den benachbarten "Platz 11". Das bestätigte Bundesligst​ Werder Bremen und der BSC Hastedt. 

Es war bereits von Anfang an klar, dass die Bremer ihr Spiel nicht in der sogenannten Arena am Jacobsberg austragen dürfen. Die Spielstätte des Fünftligisten erfüllt nicht die Anforderungen des Verbandes für die Austragung eines Pflichtspiels auf Profi-Ebene, ein Umzug war dementsprechend unausweichlich. Neben dem "Platz 11" waren auch noch das Bremer Weserstadion und der "Sportpark Vinnenweg" in Oberneuland im Rahmen umd die Austragung der Begegnung. 


Der "Platz 11" ist das Stadion der U23 des SV Werder. Dort wurden in den vergangenen Jahren die Spiele des Drittliga-Absteigers ausgetragen. Auch die Bundesliga-Mannschaft der Frauen läuft auf dem Hybridrasen der Anlage auf. Das Stadion wurde 2008 kern saniert und erfüllt alle Standards des DFB. 5.500 Zuschauer können Platz nehmen, ob die Hastedter so viele Tickets in den Verkauf geben werden, bleibt abzuwarten. 


Die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2018/2019 wird von Freitag den 17. August 2018 bis einschließlich Montag den 20. August 2018 ausgetragen. Noch wurde nicht festgelegt, welche Begegnungen an welchem Tag zu welcher Zeit angepfiffen werden.