​Am Samstag stand für die dänische Nationalmannschaft das erste Spiel in der Gruppenphase der Weltmeisterschaft in Russland auf dem Plan. Die Begegnung gegen die peruanische Auswahl konnten die Skandinavier mit 0:1 (0:0) für sich entscheiden. Nicht gespielt hat Jannik Vestergaard, der während des Spiels eigentlich von Lazio Rom beobachtet werden sollte. 


Nach Informationen der BILD war Igli Tare, Manager des italienischen Erstligisten, auf der Tribüne des FIFA WM-Stadions von Saransk​. Dort wollte er den Innenverteidiger Vestergaard, der beim Bundesligisten​ Borussia Mönchengladbach spielt, scouten. Doch der 25-Jährige kam nicht zum Einsatz, Henrik Dalsgaard und Simon Kjaer erhielten den Vorzug von Nationaltrainer Age Hareide. 


De Vrij geht - kommt Vestergaard?


Bitter für die Römer, die Vestergaard dringend genauer beobachten müssen. Das liegt an Stefan de Vrij. Der niederländische Nationalspieler wechselt im Sommer zum Ligakonkurrenten Inter Mailand. Lazio sucht deshalb intensiv nach einen Nachfolger für den 26-Jährigen, doch der Däne wäre nicht günstig.


SS Lazio v FC Internazionale - Serie A

Verlässt Lazio: Stefan de Vrij


Vestergaard gilt in Gladbach als gesetzt und kam in der abgelaufenen Spielzeit in 34 Pflichtspielen zum Einsatz, traf dabei dreimal. Sein Vertrag läuft noch bis 2021 und Gladbach-Manager Max Eberl könnte so auf eine hohe Ablöse pochen. Die Römer sollen nach BILD-Informationen bereit sein, 20 Millionen Euro für Vestergaard zu überweisen. Doch ob die Fohlen ihn für diese Summe abgeben, darf bezweifelt werden.