Dass der VfL Wolfsburg einen Linksverteidiger unter Vertrag nimmt, gilt als beschlossene Sache. Topfavorit auf die Kader-Vakanz ist der Brasilianer Bernardo. Die Verhandlungen um eine mögliche Verpflichtung sollen noch in dieser Woche entschieden werden.


Aus der Bundesliga scheint der ​VfL Wolfsburg der letzte Interessent für Außenverteidiger Bernardo zu sein. Der kicker schreibt, dass sich andere potenzielle Käufer wie Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach offenbar aus dem Rennen um den Brasilianer verabschiedet haben. Klubs aus dem Ausland sollen aber ebenfalls Interesse signalisieren.

FBL-EUR-C3-LEIPZIG-TRAINING

Bernardo soll Wolfsburg verstärken


Bis Mitte der Woche wird ​im Poker um Bernardo mit einer Entscheidung gerechnet. Der Spielball liegt nun bei dem 23 Jahre alten Südamerikaner. Ab einer gewissen Summe zeigt sich ​RB Leipzig um Sportchef Ralf Rangnick gesprächsbereit. Diese soll in jedem Fall über der Investition in Höhe von sechs Millionen Euro liegen.


„Ich werde nicht jeden Namen kommentieren, aber dass Bernardo ein Thema sein könnte, könnte man daher ableiten, dass wir hinten links ,nur’ Gian-Luca Itter haben. Das ist schon eine Position, auf der bei uns der Schuh drückt“, sagte Manager Jörg Schmadtke vor zwei Wochen dem Sportbuzzer. Bernardo selbst hielt sich bislang bedeckt. Einigen sich die Klubs, dürfte einem Wechsel in die Autostadt aber nichts im Weg stehen.