​Mit der Verpflichtung von Frederik Rönnow verfügt Eintracht Frankfurt nun über eine neue klare Nummer eins, die den Richtung Bayer Leverkusen abwandernden Lukas Hradecky ersetzen wird. Der dänische Nationalspieler hat aber noch nie in einer größeren europäischen Liga gespielt, weshalb sich die 'Adler' mit einem qualitativen Back-Up absichern möchten.

​​Und dafür wird man sich in England bedienen. Denn nach Bild-Angaben soll Felix Wiedwald in den nächsten Tagen seinen Vertrag bei Leeds United auflösen, um sich Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt ablösefrei anzuschließen. Der 28-jährige Keeper will demnach den Championship-Klub nach einem Jahr verlassen. 


Wiedwald kam in der vergangenen Saison 30 Mal für Leeds zum Einsatz. Nach einer starken Anfangsphase wurde er in den letzten Spielen komplett aussortiert. Zuvor war er zwei Spielzeiten lang Stammkeeper - auf Bewährung - des SV Werder Bremen.


Bei der Frankfurter Eintracht führte Wiedwald die Rolle des Ersatzkeepers bereits aus. Als Back-Up von Kevin Trapp kam er immerhin auf 13 Einsätze. Insgesamt wurde Wiedwald in der 1. Bundesliga 70 Mal eingesetzt.