​In einem intensiven und hochklassigen Spiel auf Augenhöhe konnte Borussia Dortmund das Finale der U17-Bundesliga gegen Bayern München für sich entscheiden. Mann des Spiels war das Dortmunder Immanuel Pherai, der zweimal traf und den Dortmunder Siegtreffer zum 3:2 einleitete.


Das Spiel war durch mehr bayrischen Ballbesitz, aber größere Dortmunder Chancen geprägt, die durch schnelle Konter gefährlich wurden. Da der FC Bayern die Feldüberlegenheit nicht in ein Chancenplus ummünzen konnte, ist der Sieg für Schwarz-Gelb insgesamt nicht unverdient.

Nach einer großen Kopfballchance für ​Dortmund schon in der zweiten Minute gab es in der Folge ein längeres Abtasten beider Mannschaften, das erst mit einem Pfostenschuss von Bayern-Spieler Benedict Hollerbach sein Ende fand. Im direkten Gegenzug fiel in der 23. Minute das erste Tor der Partie, als Dortmund-Stürmer Pherai nach einem schönen Pass in die Tiefe Bayern-Torwart Jakob Mayer umlief und zur 1:0-Führung traf. Die Bayern schafften die schnelle Antwort und kamen in der 28. Minute durch einen schönen Schlenzer von Joshua Zirkzee zum Ausgleich. Kurz vor der Pause hatte Bayern bei einem Kopfball von Yannick Brugger erneut Aluminium-Pech, sodass eine Bayern-Führung zur Pause verdient gewesen wäre. 


Nach der Halbzeit kamen allerdings die Borussen besser aus der Kabine und trafen zwei Minuten nach der Pause durch ein Hackentor von Pherai zur Führung, der so einen Doppelpack schnürte. Doch erneut gelang dem ​FC Bayern der schnelle Ausgleich, indem nur fünf Minuten nach dem 1:2 Jan Herrmann einen berechtigten Hand-Elfmeter für Bayern verwandelte. Das Spiel war auch in der zweiten Halbzeit schnell und intensiv, allerdings fehlten auf beiden Seiten etwas die großen Torchancen.

Kurz vor Abpfiff, der in der B-Jugend nur 80 Spielminuten, konnten die Dortmunder aber noch einmal nachlegen und eine Verlängerung verhindern. Der starke Pherai dribbelte in den Strafraum und wurde von Bayer-Torwart Mayer geblockt; den Abpraller verwandelte Youssoufa Moukoko zum 3:2 für Dortmund. Im Anschluss an das späte Tor wurde es noch einmal wild, als der eingewechselte Dortmunder Samuel Örs sowie der Münchener Torschütze Zirkzee für gegenseitige Tätlichkeiten beide Rot sahen. Durch die hektische Schlussphase gab es eine lange fünfminütige Nachspielzeit, in der Bayern aber nicht mehr ausgleichen konnte, sodass Borussia Dortmund neuer U17-Meister 2018 ist.