Am Sonntagvormittag bestätigte der 1. FC Union Berlin die Verpflichtung von Ken Reichel. Der Linksverteidiger schließt sich den 'Eisernen' ablösefrei an, da sein Vertrag bei Eintracht Braunschweig durch den Abstieg seine Gültigkeit verlor. Sein neues Arbeitspapier läuft bis 2020 und ist für die 2. sowie 1. Bundesliga gültig. 

"Ich habe bisher fast ausschließlich für Eintracht Braunschweig gespielt und hatte dort viele enorm emotionale Jahre. Jetzt ist es aber Zeit einen neuen Weg zu gehen, und ich freue mich unheimlich auf die neue Aufgabe bei den Eisernen in meiner Heimatstadt Berlin", so Reichel zu seinem Wechsel. "In den letzten Jahren habe ich viele Spiele als Gast An der Alten Försterei bestritten, umso schöner ist es, jetzt vor dieser Kulisse die Heimspiele bestreiten zu können und mit Union neu anzugreifen​​."


Der 31-jährige gebürtige Berliner bestritt in seiner Karriere in Braunschweig 183 Zweit- und 27 Erstligaspiele. dabei gelangen ihm 55 Torbeteiligungen. Bei Union Berlin könnte er den womöglich Richtung England abwandernden Kristian Pedersen beerben.