Alle Augen richten sich derzeit auf die Weltmeisterschaft in Russland. In Spanien und Italien wurden allerdings noch Entscheidungen auf Vereinsebene ausgetragen. In den Playoff-Spielen für die erste Liga, konnten sich am Samstagabend Frosinone Calcio in Italien und Real Valladolid in Spanien durchsetzen.


Die letzten Aufsteiger in der spanischen LaLiga und der italienischen Serie A stehen fest! In Spanien setzte sich Real Valladolid in den Playoff-Spielen um den letzten Aufstiegsplatz gegen CD Numancia durch, in Italien stach Frosinone den ehemaligen Erstligisten US Palermo in Hin- und Rückspiel aus. 


Valladolid stand als Aufsteiger nach einem 3:0 im Hinspiel gegen Numancia schon mehr oder weniger fest. Im Rückspiel ließen die Lila-Weißen nichts mehr anbrennen, ein 1:1-Unentschieden reichte für den Aufstieg und die Rückkehr in Spaniens LaLiga nach vier Jahren. Neben Valladolid sind Rayo Vallecano und SD Huesca aus der Segunda Division aufgestiegen.


Auch in den Playoff-Spielen in der Serie A setzte sich ein Rückkehrer durch. Frosinone Calcio spielte vor drei Jahren bereits eine Saison im Oberhaus und steht jetzt wieder in Italiens höchster Spielklasse. Nachdem der südlich von Rom gelegene Verein bereits das Hinspiel gegen Palermo mit 2:1 gewinnen konnte, machte Frosinone den Deckel im Rückspiel mit einem 2:0 endgültig zu. Neben Frosinone sind aus der Serie B der AC Parma und Empoli in die Serie A aufgestiegen.