​Eintracht Frankfurt ist nach der Verpflichtung von Neu-Coach Adi Hütter weiterhin auf der Suche nach einem weiteren Stürmer zur Entlastung von Sebastien Haller. Nachdem die SGE Medienberichten zufolge seit einigen Tagen an Alberto Cerri von Juventus Turin interessiert sein soll, scheint man nun ein Angebot in Höhe von 13 Millionen Euro für den Italiener gemacht zu haben. 


Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, soll ​Eintracht Frankfurt für den 22-jährigen Mittelstürmer ein Angebot über 13 Millionen Euro in Richtung ​Juventus Turin abgegeben haben. Der junge Stürmer steht seit 2015 bei der "alten Dame" unter Vertrag, spielte in der abgelaufenen Saison aber für den Zweitligisten Perugia Calcio in der Serie B. Dort wusste der groß gewachsene Stürmer vollends zu überzeugen, erzielte 15 Tore in 33 Pflichtspielen. Bei der Eintracht könnte der italienische U21-Nationalspieler Sebastien Haller entlasten, der nach einer starken Hinrunde in der zweiten Saisonalhälfte merklich nachließ und nur noch drei Mal traf. 

Parma Calcio v AC Perugia - Serie B

Jubelt Juventus-Spieler Cerri bald für die Eintracht? 


Cerri stammt aus der Jugend des damaligen FC Parma und war im Sommer 2015 ablösefrei nach Turin gewechselt. Nach mehreren Leihgeschäften, zuletzt mit Perugia Calcio, wird der Angreifer nach jetzigem Stand der Dinge zur neuen Saison zum italienischen Meister zurückkehren. Mit Blick auf die Konkurrenz im Kader dort dürfte ein ​möglicher Wechsel nach Frankfurt für ihn jedoch durchaus eine sinnvoller nächster Schritt in seiner noch jungen Karriere sein. Bei Juventus Turin steht Cerri noch bis Sommer 2020 unter Vertrag.