Rafal Gikiewicz hütet ab der kommenden Saison das Tor von Union Berlin. Wie die beiden Vereine am Samstagmorgen mitteilten, wechselt der Schlussmann vom SC Freiburg zu den "Eisernen" in die zweite Bundesliga.


Verstärkung für Union Berlin. Die "Eisernen" konnten sich die Dienste von Rafal Gikiewicz sichern; der polnische Torwart kommt vom SC Freiburg. „Mit Rafał Gikiewicz konnten wir einen Torhüter unter Vertrag nehmen, der seine Erfahrungen in zahlreichen Erst- und Zweitligaspielen sowie internationalen Einsätzen sammeln konnte. Wir erwarten von ihm, unserer Abwehr mehr Stabilität zu verleihen“, erklärte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

In Freiburg kam Gikiewicz nur zu vier Pflichtspieleinsätzen, konnte sich gegen die klare Nummer Eins Alexander Schwolow nicht durchsetzen. Trotzdem ist der Schlussmann bereit für den Konkurrenzkampf in der Hauptstadt: „Ich habe in den letzten zwei Jahren nicht so viel gespielt, wie ich mir das vorgestellt habe. Jetzt werde ich neu angreifen, um mit Union Erfolg zu haben. Es wird eine harte Auseinandersetzung in der Vorbereitung, aber unter Torhütern kennt man das. Wir werden einander jederzeit unterstützen, aber jeder will den einen Platz im Tor, wenn es dann losgeht. Ich bin bereit."


In Berlin unterzeichnete Gikiewicz, der sich in seiner Zeit bei Eintracht Braunschweig bereits als Zweitliga-Keeper beweisen konnte, einen Vertrag bis 2020. Bei den "Eisernen" erhält er die Rückennummer Eins.