Schalke 04 hat eine tolle Saison hinter sich und konnte mit dem zweiten Tabellenplatz einen großen Erfolg feiern. Wichtiger Bestandteil des Erfolgs war der Innenverteidiger Naldo. Ohne ihn wäre Schalke wohl nicht Vizemeister geworden, weswegen hat sich der Brasilianer Hoffnungen auf einen Platz im WM-Kader seiner Nation gemacht hatte. Nationaltrainer Tite hat ihn jedoch nicht berücksichtigt.


Naldo wurde von 248 Bundesliga-Profis zum besten Feldspieler der abgelaufenen Saison gewählt und zum ersten Mal überhaupt schaffte es damit ein Verteidiger an die Spitze des Votings. Der 35-jährige Innenverteidiger setzte sich unter anderem gegen Spieler wie Robert Lewandowski und Joshua Kimmich vom FC Bayern München durch.

FC Schalke 04 v Borussia Dortmund - Bundesliga

Naldo freut sich über seinen Treffer gegen Borussia Dortmund


Die Wahl ist durchaus berechtigt, denn Naldo wurde mit sieben Saisontoren zweitbester Schalker Torschütze und hatte sich nicht zu Unrecht Hoffnungen auf einen Platz im brasilianischen WM-Kader gemacht. 


Naldo hoffte allerdings vergebens und ist sehr enttäuscht über die Nicht-Nominierung: "Ganz ehrlich: Es ärgert mich immer noch, dass ich bei der WM nur Fernseh-Zuschauer sein werde. Ich kann nicht verstehen, dass ich nach meiner super Saison mit Schalke nie die Chance bekommen habe, mich in der Selecao zu beweisen. Unser Nationaltrainer Tite hat zwar mal in einem Interview meinen Namen erwähnt, aber nie Kontakt zu mir aufgenommen. Das ist wirklich schade", erklärt Naldo.


Der Schalker Innenverteidiger wird Brasilien dennoch anfeuern und erkennt ein Wandel in der Mannschaft von Nationaltrainer Tite. Jener habe es geschafft, eine Einheit zu bilden und den Teamgeist zu stärken. Superstars wie Neymar fügen sich dem Mannschaftsgebilde und arbeiten härter denn je, um Erfolge mit der Selecao feiern zu können. "Die Mannschaft besteht längst nicht mehr nur aus Neymar. Im Gegenteil: Jetzt läuft sogar Neymar für die anderen mit, arbeitet auch gut nach hinten. Die ganze Einstellung hat sich verändert", so Naldo.