Stephan Fürstner wechselt in die dritte Liga zum Absteiger Eintracht Braunschweig. Sein Vertrag bei Union Berlin lief in diesem Sommer aus, in den "Löwen" hat er nun einen neuen Arbeitgeber gefunden.


Eintracht Braunschweig geht die Mission Wiederaufstieg mit Stephan Fürstner an. Der defensive Mittelfeldspieler, der beim FC Bayern München ausgebildet wurde und zwei Spiele für die deutsche U21-Nationalmannschaft absolviert hat, schließt sich ablösefrei dem Absteiger an.

Fürstners Vertrag in Berlin lief in diesem Sommer aus und wurde nicht verlängert. In der abgelaufenen Saison kam er in 20 Pflichtspielen für Union zum Einsatz, bei den "Eisernen" stand Fürstner seit 2015 unter Vertrag. Mit seiner Erfahrung soll der 30-Jährige nun der Eintracht Braunschweig zur Rückkehr in die deutsche Zweitklassigkeit verhelfen.