Der ​VfB Stuttgart befindet sich weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen für die kommende Saison. Im Zuge dessen nutzt Sportvorstand Michael Reschke offenbar seine hervorragenden Kontakte nach Südamerika.


​Auf der Suche nach neuem Personal für die Außenbahn scheint der VfB Stuttgart in Südamerika fündig geworden zu sein. Genauer in Brasilien, wo Flügelrenner Roger Guedes für einiges an Aufsehen sorgt. Nach Informationen von Bild und Sport Bild beschäftigen sich die Schwaben mit einer Verpflichtung.


Entsandt hat der Bundesligist Chefscout Markus Lösch, der aktuell auf Südamerika-Reise ist. Vor Ort beobachtete der Späher den Außenangreifer am Donnerstag im Spiel zwischen Atlético Mineiro und Ceará (2:1). Guedes lieferte eine starke Partie ab, traf unter anderem zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Atletico MG v Fluminense - Brasileirao Series A 2018

Roger Guedes spielt in seiner Heimat Brasilien groß auf


Ohnehin absolviert der 21-Jährige eine hervorragende Saison. Für Mineiro kommt Guedes in zwölf Partien auf starke neun Tore und drei Vorlagen. Das Brasilien-Talent gilt als schnell sowie trickreich und ist Leistungsträger beim Tabellenzweiten der Série A.


Guedes ist aber mitnichten zu einem billigen Preis erschwinglich. Der Flügelstürmer ist noch bis Ende des Jahres von Palmeiras an Mineiro ausgeliehen, in São Paulo steht er noch bis März 2021 unter Vertrag. Palmeiras lehnte im Vorjahr eine Offerte in Höhe von zehn Millionen Euro ab – und Guedes dürfte mit seinen starken Auftritte seinen Marktwert noch mal deutlich in die Höhe getrieben haben.