Die SpVgg Greuther Fürth ist auf der Suche nach einem neuen Stürmer in der dritten Bundesliga fündig geworden. Das "Kleeblatt" sicherte sich die Dienste von Daniel Keita-Ruel, der einen Vertrag über zwei Jahre in Fürth unterzeichnete.


15 Tore in der abgelaufenen Spielzeit für Fortuna Köln sprechen eine eigene Sprache. Daniel Keita-Ruel schließt sich nach einer erfolgreichen Saison mit dem Drittligisten der SpVgg Greuther Fürth an und wechselt damit eine Liga höher. "Daniel weiß, welche Chance sich bei uns für ihn bietet und bringt diesen unbedingten Willen mit, den wir von unserer künftigen Mannschaft sehen wollen“, betonte Sportdirektor Rachid Azzouzi bei der Bekanntgabe des Transfers.

Fürth-Trainer Damir Buric ist überzeugt von den Qualitäten des 28-Jährigen: „Daniel ist schnell unterwegs, hat eine sehr imposante Statur und weiß sehr gut mit dem Ball umzugehen. Wir hoffen, dass er seine gute Torquote auch bei uns fortsetzen kann.“ 


Ruel unterschrieb beim Zweitligisten einen Vertrag bis 2020, über die Transfermodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. „Ich bin sehr dankbar für die Chance beim Kleeblatt. Ich werde alles für die Mannschaft geben. Die Gespräche mit Rachid Azzouzi und Damir Buric waren sehr gut. Ich habe ein gutes Gefühl und freue mich schon darauf, in zwei Wochen beim Trainingsauftakt meine neuen Teamkollegen kennenzulernen“, sagte der Stürmer.