​​Borussia Dortmund arbeitet mit Hochdruck an der Verpflichtung eines Ersatzspielers für den wechselnden Sokratis. Mit Abdou Diallo scheint alles geklärt, nur der Ablösepoker mit dem FSV Mainz 05 könnte sich noch in die Länge ziehen. Offenbar schaut sich der BVB nach möglichen Alternativen um.


Abdou Diallo war in der vergangenen Saison einer der Überflieger schlechthin. Auf der Suche nach einem Ersatz für den zum FC Arsenal wechselnden Sokratis soll sich Borussia Dortmund mit Diallo bereits über einen Wechsel einig sein. Bisher hakt der Deal aber noch an den Ablösemodalitäten. Mainz 05 ruft 28 Millionen Euro auf, ​Dortmund bietet dem Vernehmen nach 22 Millionen.


Sollten sich die beiden Bundesligisten letzten Endes nicht einigen können, haben die Schwarz-Gelben offenbar Ersatz parat. Laut dem französischen Reporter Manu Lonjon gehört Dortmund zu den Interessenten, die sich mit einer Verpflichtung von Issa Diop auseinandersetzen.

Der 21-Jährige entspricht größtenteils den BVB-Anforderungen. Mit seinen 1,94 Meter Körpergröße ist der Kapitän des FC Toulouse nicht nur physisch präsent auf dem Platz. Überdies verfügt er über ein starkes Zweikampfverhalten. Sein Spielaufbau ist hingegen stark verbesserungswürdig, es wäre somit ein Eins-zu-eins-Ersatz für Sokratis.


West Ham United wurde im Zuge dessen ebenfalls als Interessent genannt. Ein Transfer zu den Hammers kommt aber offenbar nicht zustande. Aus Spanien soll zudem der FC Sevilla seine Fühler ausgestreckt haben. Diop, der in Toulouse noch über ein bis 2020 datiertes Arbeitspapier verfügt, würde aber wohl nicht ganz billig werden. Über eine Ausstiegsklausel ist nichts bekannt.