Amadou Haidara wurde in den vergangenen Monaten intensiv mit der Nachfolge von Naby Keita bei RB Leipzig in Verbindung gebracht. Bei Borussia Dortmund brachte er sich zudem mit einem Bild ins Spiel. Doch der talentierte 20-jährig Mittelfeldspieler wird überraschend beim FC Red Bull Salzburg bleiben.

​​Dies gab der österreichische Dauermeister am Donnerstagnachmittag offiziell bekannt. Haidara hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert. Der Nationalspieler von Mali verzichtete dabei sogar auf eine Ausstiegsklausel!


Die Erklärung Haidaras für diese Entscheidung ist ebenso beeindruckend: "Meine Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen und ich weiß, dass man hier auf mich setzt und mir vertraut. Das ist für mich die beste Ausgangsbasis, um mich weiter zu verbessern."


RB Leipzig bekommt somit den seltenen Korb eines Spielers vom österreichischen Schwesterklub und muss sich anderweitig nach Ersatz für den abwandernden Naby Keita umschauen. In diesem Zusammenhang wurde auch Haidaras Mittelfeld-Partner Diadie Samassékou mit den Sachsen in ​Verbindung gebracht.