​Das Foul von Sergio Ramos im Champions-League-Finale gegen Mohamed Salah ist immer noch eines der heißesten Themen Im Fußball. Salah musste damals unter starken Schmerzen ausgewechselt werden, sogar die Weltmeisterschaft war für den ​Liverpool-Star in Gefahr. Nun ist eine Entscheidung über einen Einsatz im 1. Gruppenspiel gefallen.


Am Freitagnachmittag steht für die ägyptische Nationalmannschaft das erste Spiel bei der WM in Russland an. Der erste Gegner ist kein leichter: Uruguay wartet auf die "Pharaohs".

UEFA Champions League'Real Madrid v Liverpool FC'

Verletzte sich im Champions-League-Finale: Mohamed Salah


Mit von der Partie sein wird Mohamed Salah, wie der ägyptische Verband bestätigte. "Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, wird er spielen. Ich bin zuversichtlich, dass er morgen auf dem Feld stehen wird", sagte Nationaltrainer Hector Cuper. Der Liverpool-Superstar hat seine Schulterverletzung aus dem Champions-League-Finale also überstanden und wird voraussichtlich gegen Uruguay von Beginn an spielen können. Beim Abschlusstraining konnte Salah zudem alle Einheiten absolvieren und machte einen fitten Eindruck, wie anwesende Journalisten ihn beschrieben.


In der abgelaufenen Saison ging der Stern vom 25-Jährigen endgültig auf: In 36 Premier-League-Spielen erzielte Salah 32 Tore und bereitete elf weiterer Treffer vor. In der Champions League gelangen dem Ägypter zehn Tore und fünf Vorlagen.