Ständig von Verletzungen ausgebremst zu werden, davon kann Albin Ekdal ein Lied singen. Bei der Weltmeisterschaft in Russland will sich der Mittelfeldmann des Hamburger SV für einen Transfer zu einem neuen Klub empfehlen.


Es war mal wieder eine Saison, ​die Albin Ekdal verdrängen möchte. Insgesamt 15 Spiele verpasste er in der vergangenen Saison verletzungsbedingt. Nachdem ihm die Blessuren immer wieder aus der Bahn warfen, fehlte ihm schlichtweg der Rhythmus. Das Resultat: Gerade mal zwölf Startelfeinsätze zu denen sieben Einwechslungen hinzukommen.


Während Ekdal beim ​Hamburger SV über eine Nebenrolle nicht hinauskommt, spielt er bei der schwedischen Nationalmannschaft eine umso wichtigere Rolle. Und genau dieses Standing innerhalb der Truppe von Janne Andersson soll Ekdal einen Wechsel zu einem neuen Klub ermöglichen.

Eintracht Frankfurt v Hamburger SV - Bundesliga

Will den HSV verlassen: Albin Ekdal


„Ich hatte gehofft, dass der HSV ein paar Schritte nach oben macht, jedenfalls im Vergleich zu den Jahren, bevor ich kam“, wird Ekdal im kicker zitiert. „Aber daraus wurde nichts. Es wäre schön, wenn ich in einer Mannschaft spielen könnte, in der man weniger läuft und mehr Ballbesitz hat.“ Die nicht wegzukehrende Unruhe innerhalb des HSV würde Ekdbal unter keinen Umständen missen.


„Ich hoffe eine gute WM zu absolvieren“


„Es wurden Leute ausgetauscht, es kamen ständig neue Ideen, da muss einer weg - das ist Politik“, führt Ekdal aus. Es sei klar, dass er sich mehr Struktur innerhalb des Vereins gewünscht hätte. Der HSV würde dem 28-Jährigen bei Angeboten anderer Klubs mit Sicherheit keine Steine in den Weg legen. Denn Ekdal ist bei den Rothosen im Gehaltssegment in der oberen Etage angesiedelt.


Er hätte gerne mal in einer Mannschaft gespielt, die an der Europa oder sogar der Champions League teilnehme, sagt er. „Aber mit meiner Verletzungs-Historie ist das schwierig. Ich hoffe eine gute WM zu absolvieren, damit noch mehr Leute auf mich aufmerksam werden.“ Gemutmaßt wurde vor Kurzem über ein erneutes Interesse von Leeds United. Überzeugt Ekdal bei der WM, werden Klubs aus ganz anderen Ligen aufmerksam werden.