​Seit Wochen wird immer wieder spekuliert, ob der zentrale Mittelfeldspieler Thiago Alcantara den​ FC Bayern München im Sommer verlassen werde. In einem Interview mit der SportBILD nahm Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge Stellung zu dieser Thematik und schloss einen Abgang des spanischen Nationalspielers nicht aus. 


Anfang Juni berichtete die spanische Zeitung SPORT, dass der FC Barcelona starkes Interesse an den Diensten des 27-Jährigen zeigen soll und ihn gerne verpflichten möchte. Demnach boten die Katalanen bereits 50 Millionen Euro für Thiago, doch laut Informationen der BILD würde der deutsche Rekordmeister seinen Mittelfeldstrategen erst ab 60 Millionen Euro ziehen lassen. Rummenigge weiß von nichts, wie er erklärte: "Davon ist mir nichts bekannt. Bei uns hat sich kein Klub gemeldet, und auch Thiago nicht."

FC Bayern Muenchen Champions Party - DFB Cup Final 2018

Schließt einen Thiago-Wechsel nicht aus: Karl-Heinz Rummenigge



Dennoch soll ein Wechsel im Bereich des Möglichen sein, wie herauszuhören ist. "Ich muss sagen, dass wir sehr viele Mittelfeldspieler im Kader haben", so der 62-Jährige, der Thiago eine Hintertür offen lässt: "Für neun Mann haben wir je nach System nur drei bis vier Positionen zu vergeben. Der Kader, wie er jetzt dasteht, ist top. Wenn wir aber Spieler abgeben, schließe ich auch nicht aus, dass wir noch etwas machen."


Am Mittwochmorgen wurde bekannt, ​dass sich Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen wünscht, dass Thiago zu den Spaniern zurückkehre. 2013 war der Rechtsfuß zu den Bayern gewechselt, wurde zuvor in der Jugend Barcelonas ausgebildet. Im Dress der Münchener konnte sich der "Achter" in 153 Spielen an 52 Toren beteiligen.