Borussia Dortmund wälzt in diesem Sommer den Kader kräftig um. Drei Spieler und einen neuen Trainer haben die Schwarz-Gelben bereits unter Vertrag genommen. Ismaïla Sarr könnte der nächste im Bunde sein. Der WM-Fahrer soll für noch mehr Tempo auf den Außenbahnen sorgen.


Vier Neuverpflichtungen hat ​Borussia Dortmund bisher schon bekanntgegeben. Auf dem Trainerstuhl wird künftig Lucien Favre Platz nehmen. Hinzu kommen die Spieler-Neuerwerbungen Marwin Hitz (FC Augsburg), Marius Wolf (Eintracht Frankfurt) und Thomas Delaney (Werder Bremen).


Als weiterer potenzieller Neuzugang findet ​der Name Ismaïla Sarr Verwendung. „Weit oben auf der Liste“ soll der Flügelspieler von Stade Rennes beim BVB stehen, berichtet die Sport Bild. In der Neugestaltung könnte Sarr eine gewichtige Rolle einnehmen und künftig über die Außenbahnen für noch mehr Tempo sorgen.

FBL-FRA-LIGUE1-LYON-RENNES

Ismaïla Sarr steht auf der BVB-Liste ganz oben


In Rennes steht der 20-Jährige noch bis 2021 unter Vertrag. Mit Spieler des Bretagne-Klubs haben die Dortmunder schon exzellente Erfahrungen gemacht. Ousmane Dembélé wechselte 2016 für 15 Millionen Euro Ablöse von Rennes an die Strobelalle und wurde nur ein Jahr später für die Fixsumme von 105 Millionen Euro an den FC Barcelona weiterverkauft.


Zum Billigpreis steht Sarr aber keineswegs zur Verfügung. Das Fachmagazin taxiert die mögliche Ablöse für den Senegalesen auf mindestens 30 Millionen Euro. Sarr ist ähnlich veranlagt wie Dembélé, ist als schneller und dribbelstarker Außenstürmer über die Grenzen Frankreichs bekannt. Für den BVB bahn sich somit ein erneut lukratives Geschäft mit Stades Rennes an.