​Bei ​Hannover 96 laufen die Planungen für die neue Spielzeit bereits auf Hochtouren. Neun Spieler werden die Niedersachsen im Sommer verlassen, jedoch wurden bereits vier Spieler, die für den Profibereich eingeplant sind, verpflichtet oder ausgeliehen. Einen weiteren Abgang, vor allem in der Defensive soll es eher nicht geben, doch eine Verstärkung ist in Planung. 


Die Innenverteidigung von 96 steht. Fünf Spieler werden in der kommenden Spielzeit um zwei Plätze in der Startelf kämpfen - ausreichend für den Spielbetrieb. Doch, wenn Waldemar Anton den Verein noch verlassen sollte, wird es noch einmal eine Verstärkung geben. Der Innenverteidiger ist international nach seinen starken Leistungen heiß begehrt, darf Hannover nach Sportbuzzer-Infos aber nur bei einer Ablöse ab 25 Millionen Euro verlassen. 

Würde der U21-Nationalspieler die Roten für diese Summe verlassen, hätte es nicht nur Einfluss auf die Position in der Viererkette, sondern auf den gesamten Kader. 25 Millionen Euro würden auf das Konto des Bundesligisten fließen, der im Sommer gerne noch einen zentralen Mittelfeldspieler verpflichten möchte. 


Dieser soll ähnlich wie Pirmin Schwegler spielstark und ballsicher sein. Kandidaten gebe es bisher öffentlich noch nicht, heißt aber nicht, dass die Verantwortlichen des Klubs noch keinen auf der Liste für diese Position hätten.