Nachwuchs-Torhüter Nils Körber hat seinen Vertrag bei ​Hertha BSC verlängert. In der kommenden Saison aber wird der 21-Jährige nicht in der Hauptstadt spielen, sondern stattdessen in der dritten Liga beim VfL Osnabrück zwischen den Pfosten stehen.


Nils Körber ist seit 2011 schon in Berlin bei der Hertha und dort auch zum U21-Nationalspieler herangereift. Mit der alten Dame hat er nun den Vertrag verlängert, lässt sich aber auch gleichzeitig wieder in die dritte Liga verleihen. Bereits in der abgelaufenen Saison stand der Schlussmann für Preußen Münster zwischen den Pfosten, nun geht es weiter zum VfL Osnabrück.


Michael Preetz erklärte nach der Unterschrift: „Nils hatte in der Vorsaison in Münster nicht nur leichte Phasen. Wir hoffen nun, dass er in Osnabrück die Chance bekommt, sich dauerhaft zu beweisen, um eine ähnlich gute Entwicklung wie Marius zu nehmen. Das Potenzial dafür hat er auf alle Fälle.“


Auch Körber selbst erklärte: „Ich freue mich, dass ich meinen Vertrag bei Hertha BSC verlängert habe. In der kommenden Saison ist es mein Ziel, mit Osnabrück eine gute Saison zu spielen und lehrreiche Erfahrungen zu sammeln.“