​Kurz vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland absolvieren die teilnehmenden Nationen ihre letzten Testspiele. Mitfavorit Belgien präsentierte sich abermals in Topform und konnte Costa Rica mit 4:1 schlagen. Vor allem Romelu Lukaku präsentiert sich in bester Verfassung.


Die 'Roten Teufel' aus Belgien präsentiren sich kurz vor Beginn der WM 2018 in Topform. Im letzten Test gegen WM-Teilnehmer Costa Rica, konnte ein deutlicher 4:1-Erfolg gefeiert werden. Die Partie begann allerdings eher ungemütlich für die Mannschaft von Roberto Martinez. Nach einer ungenügenden Kopfball-Abwehr von Tottenhams Innenverteidiger Jan Vertonghen brachte Costa Ricas Kapitän Bryan Ruiz die Zentralamerikaner mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze mit 1:0 in Führung. 


Der Spielverlauf änderte sich aber schlagartig und Belgien ging kurz der Pause wieder mit 2.1 in Führung. Mitte der zweiten Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse mit dem 4:1 längst wiederhergestellt. Zwei der drei Tore erzielte der stark aufspielende Romelu Lukaku. 

FBL-FRIENDLY-BEL-CRC

Lukaku (Links) und Batshuayi (rechts) freuen sich über das 4:1 durch den 'Batsman'


Der Stürmer von Manchester United baute seine Führung als belgischer Rekordtorschütze mit den Toren Nummer 35 und 36 aus und konnte nun in den letzten sechs Länderspielen ganze acht Tore und zwei Vorlagen beisteuern. Mit Thierry Henry als Co-Trainer der Mannschaft hat Lukuka einen der besten Stürmer aller Zeiten als Lehrmeister und die Arbeit des Franzosen scheint zu fruchten.


Die Belgier sind also in guter Verfassung und werden hoffen ihre gute Form im ersten Spiel, auch gegen den Underdog aus Panama beibehalten zu können. Mit England und Tunesien hat Belgien jedoch zwei unangenehme Gegner vor der Brust und wird mit voller Konzentration durch die Gruppenphase gehen müssen.