Im vergangenen Sommer wechselte Ludwig Augustinsson für 3,5 Millionen Euro vom dänischen Topklub FC Kopenhagen an die Weser zu​ Werder Bremen. Nach nur einem Jahr gehört der schwedische WM-Teilnehmern zu den wichtigsten Spielern und kann sich, ebenfalls wie Manager Frank Baumann eine vorzeitige Vertragsverlängerung vorstellen. 


Der 24-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 33 Pflichtspiele und konnte sich dabei an zwei Treffern beteiligen. Gerade nach einer eher mauen Hinrunde steigerte sich Augustinsson in der Rückrunde immer weiter und gehörte am Ende der Saison zu den Stärken im Bremer Team. Das bringt natürlich Interessenten, so berichteten italienische Medien im Frühjahr von einem Interesse seitens des AC Mailand. Demnach sollen die Italiener bereit gewesen sein, mindestens 15 Millionen Euro an den Osterdeich zu überweisen.

VfB Stuttgart v SV Werder Bremen - Bundesliga

Holte den Außenverteidiger günstig an die Weser: Manager Baumann


Doch der Linksverteidiger möchte bleiben und würde gerne seinen Vertrag beim Bundesligisten vorzeitig verlängern. „Wir haben gesagt, dass wir uns nach der Weltmeisterschaft zusammensetzen werden und dass wir sehr daran interessiert sind, länger zusammenzuarbeiten als im Vertrag verankert", erklärte der WM-Teilnehmer gegenüber Deichstube


Eine längere Zusammenarbeit kann sich auch Werders Manager vorstellen. „Wir sind mit Ludwig sehr zufrieden“, erklärte Baumann der Deichstube. "Es gibt da keinen Zeitdruck, weil er einen langfristigen Vertrag hat, aber manchmal vergeht die Zeit ja wie im Flug. Wenn man seinen Kader nachhaltig planen möchte, muss man manche Verträge frühzeitig verlängern.“