Nach der Vertragsauflösung von Ralph Hasenhüttl bröckelt das Trainerteam von Bundesligisten RB Leipzig auseinander. Der Nächste, der den Sachsen den Rücken zudreht, ist Zsolt Löw. Der Ungarn heuert in Kürze bei Paris St. Germain an.


​Die vorzeitige Vertragsauflösung von Ralph Hasenhüttl zieht weiter seine Kreise. Neben dem Österreicher wird auch Zsolt Löw RB Leipzig in der neuen Saison nicht mehr als Assistenztrainer zur Verfügung stehen. Das bestätigt der Magyar gegenüber dem TV-Sender Digi Sport.


Künftig gehört Löw dem Trainerstab von Thomas Tuchel bei Paris St. Germain an. Der Wechsel sei „aus beruflichen und familiären Gründen die beste Option“, sagt Löw. Obwohl er von Leipziger Seite mehrere lukrative Angebote bekommen habe, „habe ich mich für den Wechsel, für das Pariser Angebot entschieden“, so Löw weiter.

RB Leipzig Training Camp

Wechselt zu PSG: Zsolt Löw


Die Sport Bild spinnt die Geschichte weiter und berichtet davon, dass sich Löw in seiner Aufgabe bei ​RB ausgebrannt fühle. In den vergangenen Jahren hatte er den Großteil der Arbeit verrichtet, vor allen Dingen die Trainingseinheiten vor- und nachbereitet.


Weiter heißt es dem Fachmagazin zufolge, Löw fehle die Kraft und Energie, ein weiteres Jahr unter Sportdirektor Ralf Rangnick zu arbeiten. Wie Nemzeti Sport berichtet, steht bisher noch die Einigkeit im Zuge der Ablöse aus. Verhandlungen seien aber bereits aufgenommen worden. Löw erwarb erst vor Kurzem die Fußballlehrer-Lizenz.