​Für Justin Eilers geht es in der kommenden Saison nach Griechenland. Der 29-Jährige, dessen auslaufender Vertrag beim SV Werder Bremen nicht verlängert wird, schließt sich Apollon Smyrnis an, wo er auf einen alten Bekannten trifft.


Im Jahr 2016 war Eilers mit großen Hoffnungen von Dynamo Dresden an die Weser gewechselt. Doch aufgrund eines unglaublichen Verletzungspechs bestritt der Offensivspieler in zwei Jahren kein einziges Spiel für die Profimannschaft des SVW - lediglich die 2. Mannschaft der Grün-Weißen durfte sich über ein paar Einsätze des 29-Jährigen freuen.

Daher entschieden die Bremer Verantwortlichen, Eilers' Arbeitspapier nicht zu verlängern. Zuletzt wurde der Angreifer mit einem Wechsel zu seinem Ex-Klub Dresden in Verbindung gebracht, doch wie am Montag bekannt wurde, sicherte sich der griechische Klub Apollon Smyrnis die Dienste des Noch-Werderaners.


Bei den Griechen ist mit Valerien Ismael ein Ex-Bremer als Chef-Coach tätig, der zudem bereits mit Eilers zusammenarbeitete. In der Reserve des VfL Wolfsburg spielte Eilers unter dem Franzosen und zeigte sich damals mit 17 Saisontoren und zwölf Vorlagen besonders effizient.