Borussia DortmundBayern München oder gar Real Madrid - alle Top-Vereine sollen scharf auf Julian Nagelsmann sein. Doch der junge Coach blieb den Hoffenheimern bislang treu und soll nun gar seinen 2021 auslaufenden Vertrag verlängern. Allerdings greift ab kommendem Sommer eine Ausstiegsklausel im Vertrag des Trainers. Hoffenheim-Boss Peter Hoffmann aber glaubt, dass Nagelsmann seinen Kontrakt erfüllen wird.


"Dass so ein junger Ausnahme-Trainer Begehrlichkeiten weckt, ist doch klar", betonte Hoffmann gegenüber der BILD-Zeitung. "Ich persönlich kann mir auch vorstellen, dass er seinen Vertrag bis 2021 erfüllt." 2016 übernahm Nagelsmann die TSG und schaffte mit den Kraichgauern den Klassenerhalt. 


In der Folgesaison erreichte er sensationell Platz vier mit den Hoffenheimern, durfte ein Jahr später in der Europa League kicken, nachdem man in der Champions-League-Quali knapp am späteren Finalisten FC Liverpool gescheitert war. In der abgelaufenen Saison sicherte man sich mit Platz drei erstmals die direkte Teilnahme an der Königsklasse.



Eine solche Vita weckt natürlich das Interesse zahlreicher Top-Klubs. Für fünf Millionen Euro kann Nagelsmann ab kommendem Sommer das Weite suchen. Eine Ausstiegsklausel im Vertrag des 30-Jährigen erlaubt ihm einen vorzeitigen Vereinswechsel. Dennoch glaubt Klub-Boss Hoffmann, dass sein Coach der TSG treu bleibt: "Die Branche Fußball ist auch daher spannend, dass man vieles nicht voraussagen kann." Zumindest in der kommenden Spielzeit wird Julian Nagelsmann aber noch auf der Trainerbank in Sinsheim sitzen. Dies versprach er Mannschaft und Fans.