​Bei ​Hannover 96 nimmt der Kader für die kommende Saison weiter Formen an. Medienberichten zufolge hat der letztjährige Aufsteiger den nächsten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht. Demnach unterschrieb Genki Haraguchi bei den Niedersachsen einen Dreijahresvertrag. Zudem wurde das Arbeitspapier von Eigengewächs Timo Hübers verlängert.


Für die Rückrunde war Haraguchi von ​Hertha BSC an ​Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Für den Aufsteiger bestritt der Offensivspieler 13 Pflichtspiele, in denen er an fünf Treffern (ein Tor/vier Vorlagen) direkt beteiligt war. Nach der Weltmeisterschaft wird der japanische Nationalspieler nicht mehr in die Hauptstadt zurückkehren. Schon seit geraumer Zeit wird der Rechtsfuß ​​​mit Hannover 96 in Verbindung gebracht

Wie der kicker nun berichtet, wechselt Haraguchi für vier Millionen Euro Ablöse an die Leine, wo er einen Vertrag bis 2021 erhält. Die offizielle Bestätigung des Transfers steht allerdings noch aus. Nach Leo Weinkauf (FC Bayern München II), Kevin Wimmer (Leihspieler von Stoke City) und Takuma Asano (Leihspieler vom ​FC Arsenal) wäre Haraguchi der vierte Neuzugang der Niedersachsen.


Beim letztjährigen Aufsteiger gibt es offenbar nicht nur in Sachen Neuzugänge positive Nachrichten zu vermelden. Dem Fachmagazin zufolge haben die '96er' den bis 2019 laufenden Vertrag von Hübers vorzeitig bis 2021 verlängert. Mit Ausnahme eines einjährigen Gastspiels beim 1. FC Köln II (2015 - 2016) läuft der 21-Jährige seit 2008 für Hannover 96 auf.


Timo Hübers bestritt bislang fünf Partien für die Profis


In der abgelaufenen Saison feierte der Youngster am 30. Spieltag sein Profi-Debüt, als er beim 1:1-Unentschieden gegen den ​VfB Stuttgart über die komplette Spieldauer auf dem Platz stand. An den letzten vier Spieltagen (eine Vorlage) fand sich der Innenverteidiger ebenfalls in der Anfangsformation wieder und lieferte überzeugende Vorstellungen ab.