Ägypten hofft auf einen fitten Mohamed Salah bei der anstehenden Weltmeisterschaft in Russland. In vier Tagen wird das Turnier eröffnet, der Einsatz von Superstar Salah im ersten Gruppenspiel gegen Uruguay ist noch fraglich. Ägyptens Teamarzt Dr. Mohamed Abou El-Ela gab nun ein durchaus positives Update zum Fitnesszustand von Hoffnungsträger Salah.


Mohamed Salah schultert wortwörtlich die Hoffnungen einer ganzen Nation. Ausgerechnet diese Schulter ist es, die dem WM-Teilnehmer Kopfzerbrechen bereitet. Denn der Einsatz von Superstar Salah bei der Weltmeisterschaft ist seit dem Champions-League-Finale fraglich. 


Im Zweikampf mit Sergio Ramos verletzte sich der Angreifer vom FC Liverpool an der Schulter und konnte das Finale nicht zu Ende spielen. Eine WM-Teilnahme hing lange in der Schwebe, Salah konnte sich letztendlich jedoch fit für das Turnier melden - zumindest unter Vorbehalten. 

FBL-WC-2018-EGYPT-TRAINING

Hofft auf einen Einsatz im ersten Gruppenspiel gegen Uruguay: Ägyptens Superstar Mo Salah


Denn offen ist weiterhin, ob Salah bereits beim ersten Gruppenspiel gegen Uruguay zum Einsatz kommen kann. Für Ägypten, das sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf den Einzug ins Achtelfinale macht, zählt in der Gruppenphase jedes Spiel, jeder Punkt und jedes Tor. Ohne Mo Salah können die "Pharaonen" allerdings wenig anbieten. 

Teamarzt Dr. Mohamed Abou El-Ela gab nun ein erfreuliches Fitness-Update zum ägyptischen Hoffnungsträger. "Die Dinge laufen gut und beruhigen uns" erklärte Abou El-Ela ​auf Nachfrage nach Salahs Zustand. Eine finale Entscheidung, ob der Stürmer gegen Uruguay spielen kann, kann der Teamarzt jedoch "erst in zwei Tagen" geben. 


Während eine Niederlage gegen Uruguay, die ohne Mo Salah durchaus denkbar ist, noch zu verschmerzen wäre, entscheidet sich das mögliche Weiterkommen von Ägypten in den Gruppenspielen gegen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien. Spätestens zu diesen beiden Endspielen sollte die Schulter einer ganzen Nation wieder einsatzbereit sein.