​Nach der Saison ist vor den Länderspielreisen. Jedes Jahr im Juni finden letzte Testspiele zwischen den Nationalmannschaften oder die Vorbereitung auf ein großes Turnier statt. In diesem Jahr steht die Weltmeisterschaft in Russland an. Einige Spieler bereiten sich darauf vor, einige dienen als Testspielgegner.


Einer davon ist Joshua Sargent. Der 18-Jährige wurde erstmalig für die US-Auswahl nominiert und kam in allen drei Testspielen der Amerikaner zum Einsatz, dabei gelang ihm ein Tor. Am Samstag spielte die USA gegen WM-Teilnehmer Frankreich, das Spiel endete mit 1:1 und Sargent durfte zwanzig Minuten spielen. Ebenfalls nicht bei der WM ist Florian Kainz. Der österreichische Nationalspieler kam für drei Minuten beim 2:1-Testspiel-Erfolg gegen Deutschland zum Einsatz, trifft am Sonntag auf WM-Teilnehmer Brasilien. 


Zur WM fahren wird jedoch Yuya Osako. Der Neuzugang vom 1. FC Köln verlor mit Japan mit 0:2 gegen die Schweiz, musste zudem mit Rückenproblemen noch vor der Halbzeit ausgewechselt werden. Doch es soll nichts ernsthaftes sein und diente nur als Vorsichtsmaßnahme im Hinblick auf die Weltmeisterschaft. Gar nicht zum Einsatz kam ​Werders Innenverteidiger Milos Veljkovic gegen Bolivien, der mit Serbien zur WM fährt. Auch gegen Chile saß Veljkovic 90 Minuten auf der Bank. 

Am besten lief es für den schwedischen Nationalspieler Ludwig Augustinsson. Der Linksverteidiger kam beim 0:0-Remis gegen Peru über die volle Spielzeit zum Einsatz und verletzte sich dabei nicht. Bei der WM gilt er ebenso wie Yuya Osako als gesetzt für sein Land.