Marvin Schwäbe steht vor einem Wechsel zum dänischen Vizemeister Bröndby Kopenhagen. Der Keeper von Dynamo Dresden wurde bereits am letzen Spieltag offiziell verabschiedet, sein Ziel ließ Schwäbe bis dato aber offen.


Nach zwei Jahren in der Zweitklassigkeit wird Marvin Schwäbe erstklassig. Wie die BILD-Zeitung berichtet, steht der 23-Jährige vor einem Wechsel nach Dänemark. Dort sucht Bröndby Kopenhagen nach dem Abgang seiner Nummer eins Frederik Rönnow zu Eintracht Frankfurt nach einem Ersatzmann.

Die Hauptstädter scheinen nun in Dresden fündig geworden zu sein. Schwäbe, der von der TSG 1899 Hoffenheim an die Ostdeutschen ausgeliehen war, absolvierte 58 Zweitligaspiele für Dynamo. Die Kraichgauer sollen laut dem Bericht rund 700.000 Euro für den Schlussmann kassieren.


Schwäbe entstammt der Jugend von Eintracht Frankfurt. Vor vier Jahren verschlug es den Keeper nach Sinsheim. Dort konnte sich der gebürtige Dieburger aber nicht durchsetzen, sodass er zunächst zum VfL Osnabrück und schließlich für zwei Jahre zu Dynamo Dresden ausgeliehen wurde. Nun folgt der Schritt ins Ausland.

Bröndby wird vom deutschen Coach Alex Zorniger (zuvor Leipzig und Stuttgart) trainiert und verpasste die dänische Meisterschaft in der vergangenen Saison nur knapp. Am Ende setzte sich der FC Midtjylland mit vier Punkten Vorsprung durch und setzte sich die Krone auf.