​Christian Fuchs kann sich gut vorstellen, eines Tages in den USA zu spielen. Der Verteidiger von Leicester City liebäugelt bereits jetzt mit einem Wechsel in die MLS.


Der 32-jährige Österreicher verdient sein Geld momentan in England bei Leicester City. Dort konnte er vor zwei Jahren den unglaublichen Titelgewinn der Liga feiern, als Leicester zur Überraschung aller die namhafte Konkurrenz hinter sich ließ und englischer Meister wurde.


Er ist durchaus glücklich bei den 'Foxes' und sein Vertrag läuft noch ein Jahr, doch er möchte eines Tages in die MLS wechseln, um näher bei seiner Familie zu sein. Diese lebt bereits seit einigen Jahren in Manhattan. Er selbst fühlt sich fit und denkt noch nicht über ein frühzeitiges Karriereende nach. Viel eher möchte er seine aktive Spielerkarriere in der MLS ausklingen lassen.

Dass der Linksverteidiger noch genug Reserven hat, zeigt auch die vergangene Saison. Er absolvierte 29 Spiele und konnte konstante Leistungen vorweisen. ​In einem interview sprach er nun über seine Absichten und weitere Pläne. "Ich habe jetzt noch ein weiteres Jahr in England und ich habe immer offen gesagt, dass ich in die Vereinigten Staaten gehen möchte", so Fuchs.


Fuchs weiter: "Ich möchte Teil der Gemeinschaft werden. Ich möchte dort Fußball spielen. Ich werde auch nicht als ein alter Spieler dort hingehen, der seinen letzten Vertrag ins Auge fasst. Ich möchte dort hin und so lang wie möglich spielen."


​Gewinne einen original adidas Telstar 18 Top Replique WM 2018 Fußball! Jetzt beim kostenlosen Twitter-Giveaway mitmachen!


Ob der Österreicher nun bei New York City FC oder bei den New York Red Bulls spielt, sei ihm egal, hauptsache er kann an der Ostküste bleiben, um nah bei seiner Familie zu sein.
"Es wäre toll in New York zu spielen aber ich möchte mich nicht beschränken. Die einzige Beschränkung die ich mir setze, ist es an der Ostküste zu bleiben", so Fuchs.