​Für die Anhänger von Werder Bremen ist die Transferperiode, die eigentlich erst am 1. Juli offiziell beginnt, ein Feuerwerk aus Freude und Trauer zugleich. Manager Frank Baumann hat bereits drei wichtige Spieler ziehen lassen, jedoch auch drei verpflichtet, ein weiterer steht kurz davor. Baumann macht das, was er tut, gut. 


Dass Frank Baumann nicht den Vertrag mit Kapitän Zlatko Junuzovic verlängern konnte, haben ihm die meisten Fans bereits nach kurzer Zeit verziehen. Der Spieler wollte zurück in seine Heimat und zudem international spielen. Das internationale Geschäft ist bei Werder noch nicht möglich, könnte aber schon bald Realität werden.

Hannover 96 v Hertha BSC - Bundesliga

Soll nächstes Jahr im Werder-Dress jubeln: Martin Harnik 


Die Grün-Weißen verpflichteten mit Martin Harnik, der für zwei Millionen Euro von Hannover 96 kam, Yuya Osako, für den die Hanseaten fünf Millionen Euro an den 1. FC Köln überwiesen und dem ablösefreien Kevin Möhwald bereits drei Spieler für die kommende Spielzeit. Kaum ein anderer Klub war bereits Anfang Juni dieses Jahres so tätig. Gerade Harnik und Osako bringen den Hanseaten große Möglichkeiten in der Offensive, aber auch Möhwald, der flexibel einsetzbar ist, bereichert das Team. Zudem verlängerte am Freitag der serbische Nationalspieler Milos Veljkovic noch vor der WM, Werder sichert sich somit einen wichtigen Youngster für die Viererkette.


Doch Werder musste zudem auch weitere namhafte Abgänge verzeichnen. So verließ überraschenderweise Jerome Gondorf den Verein für 1,3 Millionen Euro und schloss sich dem SC Freiburg an. Und dann gab es bis zuletzt auch noch den langen Poker um Thomas Delaney. Der dänische Nationalspieler wechselte für satte 20 Millionen Euro zu Borussia Dortmund und sorgte dafür, dass Werder mit aktuell über 15 Millionen Euro im Transferplus ist. Auch die Zukunft von Ludwig Augustinsson ist nicht klar. Bei einer guten WM könnte es sein, dass der Schwede den Verein verlässt. 

FBL-WC-2018-DEN-PRESSER

Delaney-Abgang: Schmerzt, bringt aber viel Geld


Zeit für eine Pause, könnte man denken. Doch Baumann will mehr. In der kommenden Woche soll laut MeinWerder-Informationen der Transfer von Felix Beijmo fix gemacht werden. Der talentierte 20-jährige Außenverteidiger soll rund drei Millionen Euro kosten und den Konkurrenzkampf in der Defensive erhöhen. Zudem möchte Werder nach eigenen Aussagen Baumanns noch zwei Spieler fürs Mittelfeld holen. 

Werder gibt Gas und möchte frühzeitig mit den Aktivitäten auf dem Transfermarkt fertig sein. Das könnte in der Vorbereitung und zum Saisonbeginn ein großer Vorteil sein, da der komplette Kader fast die gesamte Vorbereitung gemeinsam absolviert hat. Ein Privileg, dass das Potenzial hat, Werder Bremen zu einer Überraschungsmannschaft in der Hinrunde zu machen. Überraschend wäre dies aufgrund des Frühstarts der Werder-Führung jedoch nicht.