Nach dem Abstieg desHamburger Sport-Vereins möchten sich die Verantwortlichen von einigen Spielern trennen. Das bekommen auch die Klubs aus dem Ausland mit, die Interesse an einigen Profis zeigen. Der AC Florenz möchte unter anderem zwei Spieler von der Elbe nach Italien holen. 


Nach Informationen des Hamburger Abendblatts soll der italienische Erstligist ein Auge auf Filip Kostic und Walace geworfen haben. Bei Letzterem ist bekannt, dass sich die Hamburger gerne von ihm trennen möchten. Ein Wechsel von Kostic hängt vor allem von der Ablöse ab.

Beide Spieler besitzen bei dem Absteiger noch einen Vertrag bis 2021. 


Walace gehört beim HSV zu den größten Verkaufskandidaten. Dass der Brasilianer beim Trainingsauftakt von Trainer Christian Titz auf dem Rasen stehen wird, ist mehr als unwahrscheinlich. Die Rothosen möchten sich gerne und schnellstens von dem Defensivspieler trennen, müssen dabei aber auf viel Geld verzichten: Der 23-Jährige wechselte 2017 für satte neun Millionen Euro in die Hansestadt. Das Geld werden die Hamburger wohl nicht mehr einnehmen. 


Nicht unbedingt den Verein verlassen soll Filip Kostic. 14 Millionen Euro überwiesen die Verantwortlichen des ehemaligen Bundesliga-Dinos 2016 für die Dienste des Offensivspielers. Gehen darf er nur, wenn ein Verein eine ähnlich hohe Summe zahlt. Ob das der Fall sein wird, hängt wohl von der Weltmeisterschaft in Russland ab. Kostic tritt mit Serbien an und kann dort mit guten Leistungen Eigenwerbung für sich betreiben. ​