Bittere Nachrichten für Michael Zetterer von ​Werder Bremen: Der 22-Jährige wird auch in den nächsten Monaten den Grün-Weißen aufgrund einer Kahnbeinverletzung fehlen, das ergaben Untersuchungen. Der Bundesligist sucht deshalb eine neue Nummer Zwei für das Tor, der auslaufende Vertrag mit Zetterer wird dennoch verlängert. 


„Wir wollen damit unserer sozialen Verantwortung für einen jungen Spieler gerecht werden“, sagte Manager Frank Baumann der DeichStube. Doch sportlich wird Zetterer in der kommenden Spielzeit keine Rolle mehr spielen. Werder möchte den Youngster vor der Arbeitslosigkeit bewahren und zeigt somit Solidarität mit dem Torhüter. 

Eine Alternative für die Ersatz-Position hinter Stammkeeper Jiri Pavlenka könnte Jaroslav Drobny sein. Doch Frank Baumann möchte einen externen, neuen Spieler dazu holen. „Drobny hat zwar immer noch viel Ehrgeiz, aber wir wollen da auf die Zukunft setzen. Wir suchen einen eher jungen Torwart, der schon auf einem gewissen Niveau gespielt haben soll", verriet Baumann, der bestätigt, dass man sich jetzt "intensiv umschauen" werde. 


Gewinne einen original adidas Telstar 18 Top Replique WM 2018 Fußball! Jetzt beim kostenlosen Twitter-Giveaway mitmachen!


Michael Zetterer wechselte im Januar 2015 für 100.000 Euro von der SpVgg Unterhaching an die Weser. Als vielversprechender Youngster sollte er behutsam zur Nummer 1 am Osterdeich ausgebildet werden. Doch unzählige Verletzungen hielten Zetterer immer wieder auf. So brach er sich zweimal das Kahnbein und kam deshalb nur in der dritten Liga zum Einsatz. Doch auch da ist in der kommenden Spielzeit kein Platz mehr: Luca Plogmann soll der Schlussmann der U23 werden - für Zetterer heißt es somit, dass er sich im Training für einen neuen Klub empfehlen muss.