Jorginho vom SSC Neapel soll kurz vor einem Wechsel zu Manchester City stehen. Berichten zufolge bestehe allerdings noch keine Einigung bei der Ablöse, weshalb auch über die Einbeziehung anderer Spieler in den Deal spekuliert wird. Dabei soll der 21-jährige ukrainische Nationalspieler Oleksandr Zinchenko als Tauschobjekt im Fokus der Italiener stehen. 


Der hochtalentierte Ukrainer, der mit 21 Jahren schon 17 A-Länderspiele absolviert hat, in der vergangenen Saison allerdings nur zu insgesamt 14 Einsätzen für Manchester City kam, soll der Schlüssel sein, um die Differenzen bezüglich der Ablösesumme für Jorginho zu lösen. Denn laut dem italienischen Sportjournalisten ​Gianluca Di Marzio soll Napoli das letzte Angebot Citys über 47 Millionen plus fünf Millionen Euro Boni abgelehnt haben. Guardiola wolle den 26-jährigen defensiven Mittelfeldspieler in den nächsten Tagen verpflichten. Jorginho besitzt in Neapel derzeit noch einen Vertrag bis 2020 ohne Ausstiegsklausel. 


Um eine Einigung zu beschleunigen, sei ​Manchester City nun bereit, auch Mittelfeldspieler Zinchenko in den Deal mit einzubinden. Napoli-Sportdirektor Cristian Giuntoli beobachte den 21-jährigen Ukrainer schon seit vergangenem Januar und sei sehr an einer Verpflichtung interessiert. Eine Einbeziehung von Zinchenko in den Transfer würde die Verhandlungen deshalb sicher beschleunigen. 


​Gewinne einen original adidas Telstar 18 Top Replique WM 2018 Fußball! Jetzt beim kostenlosen Twitter-Giveaway mitmachen!


Der in Brasilien geborene Jorginho spielt seit 2016 für die italienische Nationalmannschaft und ist nach einer starken Saison mit Napoli einer der heißesten Spieler auf dem diesjährigen Transfermarkt. Der defensive Mittelfeldspieler machte in der vergangenen Spielzeit insgesamt 39 Spiele für die Azzurri und war dabei an acht Treffern direkt beteiligt. Neben Manchester City galt lange auch Stadtrivale ​Manchester United als Interessent, allerdings wolle Jorginho lieber zum englischen Meister City und Trainer Pep Guardiola wechseln.