Mit ausgezeichneten Leistungen zog Luka Jovic in seiner ersten Saison bei Eintracht Frankfurt die Blicke auf sich. Die Hessen wollen dessen Auftritte offenbar mit einer Nachbesserung seines Gehalts honorieren.


Zur Gänze ist noch nicht geklärt, wie es mit Luka Jovic bei ​Eintracht Frankfurt weitergeht. Bisher ist der Angreifer lediglich bis Ende der kommenden Saison von Benfica Lissabon ausgeliehen. In den letzten Wochen der Saison gefiel der Serbe mit auffallend guten Partien im Eintracht-Dress.


Die Adlerträger wollen die Leistungen ihres Leihstürmers honorieren und laut Bild das Gehalt des WM-Fahrers aufstocken. Nachdem zuletzt von einer Kaufklausel in Höhe von zwölf Millionen Euro die Rede war, berichtet die Boulevardzeitung hingegen von sechs Millionen plus Nachzahlungen. 


​Für Jovic war es nahezu ein perfektes erstes Jahr in Frankfurt. Insgesamt achtmal traf er am Ende in der Bundesliga, hinzu kommt der überraschende Pokalsieg mit der Eintracht. Das i-Tüpfelchen wäre sein WM-Debüt für die serbische Nationalmannschaft, in deren 23-köpfigen Kader er nominiert wurde.


Behält Jovic seine jüngste Entwicklung bei, könnte er in Frankfurt zum ganz großen Spieler reifen. Immerhin feierte der Rechtsfuß erst im vergangenen Dezember seinen 20. Geburtstag. Sportchef Fredi Bobic hatte bereits klargemacht, die Kaufoption ziehen zu wollen, zu was ihm wohl viele Experten raten dürften.