Derzeit verweilt Leon Goretzka noch bei der deutschen Nationalmannschaft und wird gemeinsam mit dem Rest des DFB-Trosses nicht nur morgen beim finalen Test gegen Saudi-Arabien (19.30 Uhr) auflaufen, sondern als Teil des 23-Mann großen Kaders auch mit nach Russland reisen. Danach beginnt für den 23-Jährigen ein neuer Abschnitt in seiner Karriere, wenn er im Juli erstmals beim ​FC Bayern München auf dem Trainingsplatz erscheinen wird. Um die Schwere der Aufgabe ist er sich bewusst, doch  in München verfolgt Goretzka ein klares Ziel.


Ob bei der Nationalmannschaft oder beim FC Bayern: Leon Goretzka trifft im zentralen Mittelfeld auf große Konkurrenz. Der langjährige Akteur des ​FC Schalke 04 ist in der Zentrale zuhause und misst sich seit der Ankunft im Trainingslager von Eppan mit Spielern wie Sami Khedira, Ilkay Gündogan, Sebastian Rudy oder Toni Kroos. Bei der anstehenden Weltmeisterschaft ​hofft er vor allem, aufgrund seiner Flexibilität, auf Einsätze - ein Vorteil, den er auch in der kommenden Saison in München für sich nutzen kann.


Goretzka kann sowohl die defensive, als auch die offensive Position im Mittelfeld besetzen, zur Not nimmt er auch auf der rechten Außenbahn Platz. Bei seinem kommenden Arbeitgeber trifft er auf namhafte Konkurrenz, doch davon will er sich nicht abschrecken lassen: "Ich bin da sicher nicht hingegangen, um mich hinten anzustellen. Ich bin mir schon bewusst, dass es eine gewaltige Qualität gibt. Ich bin zu einem absoluten Weltklasse-Verein gewechselt. Und da ist schon klar, dass man abliefern muss, um den Anspruch auf einen Stammplatz zu haben", sagte der 15-fache Nationalspieler laut ​tz.


FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-FRANKFURT

 Nach 147 Pflichtspielen im Trikot des FC Schalke 04 ist für Leon Goretzka (l.) im Sommer Schluss. Stattdessen wechselt er zum FC Bayern München


Sich einen Stammplatz zu erarbeiten sei sein Plan. "Ich bin nicht da hingegangen, um mich auf die Bank zu setzen. Sondern ich möchte der Mannschaft mit meinem Spiel helfen", so die klare Ansage. Bei der Nationalmannschaft lernt er derzeit zahlreiche seiner künftigen Mannschaftskollegen kennen, mit einigen steht er allerdings auch schon seit vielen Jahren in Kontakt: "Ich kenne den Niklas Süle schon sehr lange, da hat er noch bei Frankfurt in der Jugend gespielt. Daher verstehen wir uns so gut. Joshua Kimmich kenne ich auch schon ewig. Das sind Wegbegleiter, die man lange kennt", verrät Goretzka, der offenbar auch schon eine Unterkunft in München gefunden hat: "Die Wohnungssuche habe ich [...] bewusst abgeschlossen, damit ich das Thema erst mal wieder beiseite legen kann und mich voll auf die Nationalmannschaft konzentrieren kann. Danach werde ich mich voll auf den FC Bayern konzentrieren."


​Gewinne einen original adidas Telstar 18 Top Replique WM 2018 Fußball! Jetzt beim kostenlosen Twitter-Giveaway mitmachen!


Ob Goretzka beim morgigen Test der Nationalmannschaft gegen Saudi-Arabien auf dem Platz stehen wird, ist allerdings noch offen. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Confederations Cup, bei dem der 23-Jährige als Stammspieler einer der Leistungsträger des späteren Titelträgers war, kam er in den darauffolgenden Qualifikations- und Testspielen regelmäßig zum Einsatz. Doch wenn alle Spieler fit sind, wird es besonders auf seiner Position schwer, sich Einsatzzeiten zu erarbeiten.